Leipzig – so geht Fahrradstadt

Bei jedem Besuch in Leipzig bin ich erfreut darüber wieviel sich seit dem letzten für die Radfahrer getan hat. Vielleicht bin ich inzwischen auch aufmerksamer geworden.
Diesmal begrüßte Leipzig mich mit dem Hinweis, dass im Gros der Innenstadt Rad gefahren werden darf.

wpid-PicsArt_1383935027533.jpg

Passend dazu, gab es viele (neue?) Kreuzberger Bügel wie hier im und um den Stadtkern.wpid-Leipzig-3.jpgwpid-Leipzig-2.jpg

Einige waren sogar schon auf den Winter vorbereitet.

wpid-Leipzig-5.jpg

An den Umleitungen für den Bau der Stadtbahn galt, dass Radfahrer durchfahren dürfen – und nicht absteigen müssen.

wpid-Leipzig-1.jpg

Viele Einbahnstraßen dürfen von Radfahrern in Gegenrichtung befahren werden.

wpid-leipzig.jpg

Im Vergleich zu Hamburg traumhafte Bedingungen!
Dazu hatte ich beim Radfahren das Gefühl, dass es viel entspannter zugeht, die einzelnen Verkehrsteilnehmer rücksichtsvoller miteinander umgehen, Autos mich mit vernünftigem Abstand überholen und anschließend nicht ausbremsen oder schneiden.
Das wünsche ich mir auch für Hamburg!

4 comments

  1. Lustig…

    ich war vor ein paar Wochen in Hamburg und bin am späten Nachmittag/frühen Abend mit dem Leihfahrrad des Hotels rumgefahren und fand es dort viel entspannter als in Leipzig 🙂

      1. Wer weiß 😉

        Hotel am Dammtorwall, Rumgeradelt Richtung Jungfernstieg, Steinwerder, Neustadt, Hafencity 😉

        Wobei was heißt schon viel entspannter: in Hamburg sind die Straßen und Gehwege nicht so durchlöchert, das macht schon einiges aus, aber auch sonst fand ich die anderen Verkehrsteilnehmer nicht als unentspannt im Gegensatz zu hier (manchmal). Aber vielleicht sieht man das im Alltagstrott auch alles viel kritischer…?

        Wobei ich vielleicht auch nicht in der Rush Hour unterwegs gewesen bin, fand’s nämlich recht leer auf den Straßen 😉

  2. Na ja, bin im letzten Sommer bei einem Besuch in Leipzig auch mit dem Rad unterwegs gewesen. Mir vielen dabei zwei Dinge auf: 1) Man muss sich vor den Autofahrern in acht nehmen und öfter in Deckung gehen; 2) Die Rad-Frei-Schilder verleiten leider einige Zeitgenossen dazu, halsbrecherisch durch die Fußgängerzonen zu heizen.
    Unterm Strich fiel mir nicht auf, dass Leipzig für Radler bessere Bedingungen böte.

Kommentar verfassen