Eigenheiten des kleinen Rades

Fiete und ich, wir gewöhnen uns langsam aneinander. Noch überlege ich morgens, ob es ein Tag für das kleine oder das große Rad ist. Dies insbesondere im Hinblick auf die Möglichkeiten Fiete gut anschließen zu können*, wenn ich ihn nicht in Gebäude mit langen Gängen tragen möchte. Gut, ein wenig spielte auch die bisherige Farbe des Bügelschlosses mit. Dessen Orange passte einfach nicht zum blauen Fiete, nun ist es schön blau.

image

Alle Überlegungen sind vergessen, sobald ich losfahre, so ein Brompton macht einfach Spaß! Das Fahren fühlt sich ein wenig an wie Schweben, da Sattel und Lenker so hoch über dem Rahmen liegen. Inzwischen weiß ich auch, dass Bromptonfahrer sich untereinander ebenso grüßen wie Rennradfahrer.

image
Fiete vor der U Mundsburg

 

Bei den ~40km, die ich zur, während und nach der Juni Critical Mass gefahren bin, machte sich bemerkbar, dass ich das kleine Rad noch nicht oft genug gefahren bin, es entsprechend noch nicht gut eingestellt war. Der Sattel kam mir vor wie ein Rollsitz im Ruderboot, der manchmal auch als Überbleibsel der Inquisition bezeichnet wird. Die Handgelenke machten sich bemerkbar. Mal schauen, wie sich das Lütte nach meinen Anpassungen fahren lässt.

Anfangs irritierte mich, dass der Korb vorne sich nicht mit dem Lenker dreht, da er am verlängerten Mittelrohr angebracht ist. Mittlerweile finde ich genau das super, Wasserflaschen, Kamera, etc. sind immer leicht zu greifen.

Mit Fiete entdecke ich Hamburg neu, sehe beispielsweise den Blick auf die Außenalster wie zum ersten Mal, wenn ich ihn ans Geländer der Kennedybrücke lehne.

image
Fiete auf der Kennedybrücke, die Außenalster und ein Dampfer

Incroyable , wie oft ich angesprochen werde, sobald ich irgendwo länger mit dem Lütten stehe.  Hach es macht einfach Spaß!

 

*Nachtrag, 7.7.2014: ich nehm‘ das Lütte ungern mit rein, wenn ich es nicht wegschließen oder im Auge haben kann. Es passt bspw. nicht in die Spinde beim Sport, einfach in der Umkleide stehen lassen mag ich es auch nicht. Wie machen andere Bromptonfahrer es in dem Fall?

[Woher kommt Fiete, mein lüttes Rad? Wie lange wird er bei mir sein?]

5 comments

  1. Hallo Miriam, zum Sattel des Brommies kann ich nur sagen: Austauschen. Darauf konnte ich auf jeden Fall nicht gut sitzen. Handgriffe von Ergon oder Biogrip sind auch gute Investitionen. Absperren tue ich mein Brommie nirgendwo, es kommt überall mit rein. Deswegen habe ich auch nie ein Schloss dabei.

    1. Hallo nach Nürnberg,
      nach dem Neueinstellen, sitzt es sich auf dem Sattel ganz ok. Hab‘ seitdem allerdings noch keine Fahrt >10km gemacht. An die Handgriffe muss ich glaub ich noch ran. Insbesondere, da ich am großen Rad solche mit Auflagemöglichkeit für die Handballen habe.
      Was machst du mit deinem Rad beim Sport o.ä., wenn du es mit reinnimmst, aber weder wegschließen noch im Auge haben kannst? Oder nimmst du da das Lütte nicht?
      Gruß aus dem Norden

      1. Wenn ich z.B. ins Schwimmbad gehe, dann nehme ich das Brommie nicht. Ich habe schon zu oft gehört, dass ein Brommie geklaut wurde, so dass ich es nicht draußen stehen lasse. Vor allem nicht an Bahnhöfen, Schulen und Schwimmbädern.

Kommentar verfassen