Avenue Verte ?

Während ich noch überlegte, wohin Radtouren mich in diesem Jahr führen könnten, piepte mein Handy „http://www.avenuevertelondonparis.com/ – wir liebäugeln im Mai damit.“

Großartig, eine Radroute, die von Paris nach London führt! Da möchte ich mit.

Sofort erinnerte ich mich an die drei Engländer, die im letzten Sommer auf einem Boris Bike – die Londoner Entsprechung des Hamburger StadtRades – von London nach Paris geradelt sind.  Das klang verrückt und nach viel Spaß.

Als Nächstes dachte ich an Fiete. Zum einen lässt sich so ein Brompton bequem mit dem Flugzeug nach Paris und von London wieder zurücktransportieren. Und worauf kann man besser in London einfahren als auf einem Rad, das dort hergestellt wurde? Vor meinem inneren Auge sehe ich Fiete schon in der Brompton Junction vorfahren. Dazu fallen mir die vielen Fahrradshops und -cafés ein, von denen eine Bekannte berichtet hatte.

Gedanklich wanderte ich weiter zur Packliste, ob ein Gepäckträger wohl notwendig sein würde, welche Tasche eignet sich oder doch der Korb? Zeitlich passend erfuhr ich von einem Bromptonauten, der gerade in Neuseeland mit seinem kleinen Flitzer unterwegs ist und dies auf Twitter dokumentiert.

Er hat bestimmt einige Tipps. Bei den beiden von petit tours, die auf ihren Bromptons um die Welt reisen, finde ich sicherlich auch etwas.  Nicht zu vergessen das Bromptonautenforum. Oh, ich möchte mich direkt in die Recherche stürzen.

Für mich steht die Tour quasi schon im Kalender. Ich hoffe, für meine beiden Mitstreiterinnen ebenso. 🙂

Nun werde ich mich erst einmal der Route widmen. Über Tipps zu Abstechern, schönen Übernachtungsmöglichkeiten und was es sonst noch auf der Strecke gibt, würde ich mich freuen!

5 comments

  1. Als begeisterte Bromptonautin kann ich nur bestätigen, dass es kein Problem ist mit dem kleinen Falter große Touren zu unternehmen.

  2. Wir fahren diesen Sommer auf der Avenue Verte, Samstag geht’s los. Leider nicht mit Brommis, weil mein Freund keines möchte *kopfschüttelnd*

    Ich kann gern mal berichten, wie es war.

    1. Oh wie schön. Da wünsche ich euch eine wunderbare Tour!
      In London gibt’s mit Brompton Share dann ja die Möglichkeit, mit zwei lütten Flitzern durch die Stadt zu fahren ;).
      Auf den Bericht freu ich mich schon und bin gespannt. Vielleicht wäre er ja auch etwas fürs Blog.

      Unsere Tour mussten wir leider verschieben und haben noch keinen neuen Termin. Mal schauen, ob ich alternativ einen Bromptonatuen finde, der Lust hat mitzufahren. 🙂

Kommentar verfassen