Critical Mass im Film

Kesselrollen heißt das Projekt zweier Stuttgarter, die einen Film über die Critical Mass in Stuttgart drehen möchten.

KesselrollenIm Film wollen sie der Frage nachgehen, wer die Menschen sind, die an der Critical Mass Stuttgart teilnehmen. Was bewegt sie zum Mitfahren? Was verbindet sie? Wie stellen sie sich die Mobilität der Zukunft vor?

Gerade die letzte Frage stellt sich in Stuttgart. Stuttgart ist neben Wolfsburg DIE deutsche Autostadt. In letzter Zeit ist sie allerdings eher bekannt als die Stadt mit der höchsten Feinstaubbelastung in Deutschland. Wiederholt wurden Autofahrer zum freiwilligen Verzicht auf die Nutzung ihres Fahrzeug aufgerufen, um die Feinstaubbelastung an besonders kritischen Tagen zu senken. Da liegt es Nahe, alternative Mobilitätsmöglichkeiten zum Auto aufzuzeigen und zu etablieren.

Roman, einen der Initiatoren von Kesselrollen, lernte ich bei der Berliner Fahrradschau kennen, wo er begeistert von dem Projekt berichtete. Um den Film möglichst professionell produzieren zu können, muss das richtige Equipment geliehen werden. Das hierfür notwendige Budget von 7.500 € werben die beiden Stuttgarter gerade per Crowdfunding ein. Auf Startnext kann Kesselrollen noch bis zum 30. April 2016 unterstützt werden.

Ich finde das Projekt klasse und bin gespannt auf den Film!

Kommentar verfassen