Kategorie: RadTour

Erlebnisse & Berichte von Radtouren

Auf Eichenholzrädern durch Hamburg

Im Frühjahr zeigte sich auf der Berliner Fahrradschau ein klarer Trend zu Fahrrädern aus Naturprodukten. Einige sahen interessant aus, wie beispielsweise ein Rad, das als eine Art Setzkasten geliefert wird. Mich überzeugen nach wie vor die Bambusräder, insbesondere, da sie aus einem nachwachsenden Material gebaut werden. Wenn dann auch noch die Verbindungsteile aus Naturstoffen sind – wie bei my Boo – bin ich vollends begeistert.

Jetzt gibt es ein weiteres Rad aus Holz, das mein Interesse geweckt hat: Das „Athina“ von Coco-Mat.

Eichenholzfahrrad „Athina“, pic by Coco-Mat

Ein begeisterter Klappradfahrer aus Bremen, sah es während seines Griechenlandurlaubs und fragte interessiert nach Details. Sein Gegenüber war passenderweise Paul Efmorfidis, der das Rad entwickelt hat. Klar, dass die beiden lange fachsimpelten und das Rad testeten. 

„Athina“ in Aktion, pic by Coco-Mat

Mein Interesse war geweckt, als ich hörte, dass zum Bau des Rahmens komplette Baumstämme angeliefert, zerlegt und zu Furnier verklebt werden. Aus einem Baumstamm (American Oak, ein leichtes Eichenholz für den Schiffsbau) entstehen bis zu 50 Räder. Darüber hinaus wird für jeden Stamm ein neuer Baum gepflanzt und bewässert. Die Räder werden fast vollständig im eigenen Unternehmen in Griechenland hergestellt. Letzteres setzt auf eine nahezu emissionsfreie Fabrikation und bindet konsequent behinderte Menschen ein.*

Wie kam es zum Eichenholzrad? Eigentlich ganz einfach. Paul Efmorfidis, der Besitzer von Coco-Mat*, begeistert sich neben nachhaltigem, ökologischen Unternehmertum auch fürs Radfahren. Da lag es nahe, ein Rad aus dem Material, das er am Besten kennt, zu entwickeln.

Im Herbst wird es eine Deutschlandtour geben, bei der in mehreren Städten die Gelegenheit angeboten wird, das Rad bei einer Radtour auszuprobieren. Beim Stopp in Hamburg am 26.9. möchte ich es auf jeden Fall testen und bin schon gespannt wir die Rahmen in „echt“ aussieht!

Weitere Details und Kontaktdaten:

*Coco-Mat stellt hauptsächlich hochwertige Möbel und besondere Betten her, mit starkem Gesundheitsbezug und konsequent ökologischer Ausrichtung für den weltweiten Verkauf.

Filmtipp „Die Tour fürs Leben“

„Besi & Friends“ sah ich erstmals im BikeBlogBerlin. Damals las ich nur kurz quer, speicherte es gedanklich unter Rennradtouren und damit wenig interessant für mich ab. Ein Fehler, wie ich in diesem Jahr feststellte. Immer öfter gab es Hinweise auf den Radfilm „Die Tour fürs Leben“. Als in dem Zusammenhang auch „Besi & Friends“ erwähnt wurde, war meine Neugier geweckt.

Screenshot "Rad statt Rollstuhl"

Screenshot „Rad statt Rollstuhl“

Weiterlesen

Cooperide – am 18. November in Hamburg

Anlässlich der UN Klimakonferenz in Paris im Dezember wurde der cooperide initiiert. Um zu zeigen,

„dass die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen eine Wahl und keine Notwendigkeit ist, dass Alternativen möglich sind und dass der Einsatz für einen Wandel stark ist.“  (Quelle: cooperide)

wird am 14. November ein  Fahrrad-Block von Kopenhagen nach Paris starten,

Jeder ist eingeladen, ein Stück mitzufahren. Die Route führt von Kopenhagen durch Deutschland und Belgien nach Paris, das am 5. Dezember erreicht werden soll. Unterwegs wird es verschiedene Events geben.

Cooperide

Cooperide online

Weiterlesen

Coffeeneuring VII – Campus Suite

Die siebte und letzte Coffeeneuring-Fahrt führte mich in die Hafencity zu Campus Suite.  Der Grund war rein praktisch: mein im elgold beim Runterfallen zerstörtes Handydisplay ließ ich in St. Georg reparieren. Die Stunde Wartezeit nutzte ich, um in der HafenCity einen Café zu trinken.

Sandtorhafen in der HafenCity

Sandtorhafen in der HafenCity

Weiterlesen

Coffeeneuring VI – elbgold

Sonntag war mit dem Fari Cup die letzte Ruderregatta der Saison.  Eine tolle Langstreckenregatta für Vierer und Achter, zu der Ruderer aus ganz Deutschland, teils sogar aus dem europäischen Ausland kommen. Bislang kenne ich es, dass das Datum des Fari Cups garantiert bedeutet, dass dieser Tag nebelig wird, bei max. 5° C, feucht und ich liege anschließend mit Erkältung flach. Also verzichtete ich auf die Teilnahme, feuerte statt dessen meine Ruderkollegen und befreundete Ruderer des Ruderclub am Wannsee an.  ..das unglaubliche geschah: strahlender Sonnenschein und Temperaturen um die 15°!!

Vierer kommen aus dem Osterbekkanal in den Langen Zug

Vierer kommen aus dem Osterbekkanal in den Langen Zug

Weiterlesen