Schlagwort: Alster

Alster Fahrradachsen – 2. März 2017 Infoveranstaltung zu Bellevue & Schöne Aussicht

Die Umsetzung der Alster Fahrradachsen geht mit dem Abschnitt Bellevue / Schöne Aussicht in die nächste Runde. Am 2. März 2017 bei einer Informationsveranstaltung stellt der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) den aktuellen Planungsstand vor:

Am 2. März 2017 stellt der LSBG den aktuellen Planungsstand mit verschiedenen Varianten im Rahmen einer Informationsveranstaltung vor. Die Varianten können ab 17.00 Uhr im Literaturhauscafé (Schwanenwik 38) angeschaut werden, die Vorstellung und Erläuterung der Planung beginnt um 18.00 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich zur Vortragsveranstaltung zu den aktuellen Planungen und eingeladen, bei der unter anderem auch die Radverkehrskoordinatorin, Frau Kirsten Pfaue, eine Grußwort sprechen wird. Im Anschluss haben alle Teilnehmer und Besucher die Möglichkeit, mit den anwesenden Planern ins Gespräch zu kommen sowie Anregungen zu geben und Fragen zu stellen.

Planungsstand Alster Fahrradachsen (Quelle: hamburg.de)

Bereits vor dem Planungsbeginn war an mehreren Tagen ein Infomobil vor Ort, an dem alle Interessierten an insgesamt fünf Standorten ihre Meinungen, Anregungen, Erfahrungen und Ideen einbringen konnten.

Quelle: hamburg.de

 

 

Hier auch der Link zum Einladungsflyer des LSBG.

Bitte kommt zahlreich, um die Belange der RadfahrerInnen zu vertreten!

Entspanntes Fahren am Westufer der Alster?

HarvestehuderWeg_FahrradstrasseViele Diskussionen gab’s schon um die Fahrradstraße Harvestehuder Weg. Inzwischen sieht sie immerhin nach einer Fahrradstraße aus, mit großen Radsymbolen in beide Fahrtrichtungen, ohne Parkplätze direkt auf der Fahrbahn. Aber wie fährt es sich darauf?

Vor einigen Monaten war ich überrascht, wie gut die Straße angenommen wurde, als ich ausnahmsweise am Westufer der Alster entlang fuhr. Der Feierabendverkehr war gegen 18:30 relativ entspannt, Radfahrer waren in der Mehrzahl. Zu meinem Erstaunen hupte oder drängte kein Autofahrer (wie ich es noch aus dem Winter erinnerte), vielmehr fuhren sie Nahe der 30 km/h, die in Fahrradstraßen gelten. Auch an diesem Wochenende fuhr es sich ruhig. Die einzige Situation, die fast zu einem Zusammenstoß führte, wurde von einer querenden Radfahrerin ausgelöst, die mir den Weg abschnitt, es nicht einmal bemerkte und mich zum Bremsen zwang.

Von der Krugkoppelbrücke kommend, endet die Fahrradstraße am Anleger Rabenstraße. Mit dem Alsterufer, schließt sich eine eingeschränkte Weiterlesen

Coffeeneuring IV – Mutterland

Mutterland im denkmalgeschützten Bieberhaus war das Ziel meiner vierten Coffeeneuring-Fahrt. Der Weg war wenig spektakulär: von Barmbek aus über die Lange Reihe gen Bieberhaus am Hauptbahnhof. Wobei ich immer wieder erfreut feststelle, dass das Radfahren in der Langen Reihe seit den letzten Bauarbeiten viel angenehmer geworden ist. Es wird weniger gedrängelt, dicht aufgefahren und kommt mir vor, als wären weniger Autos unterwegs.

Mutterland im denkmalgeschützten Bieberhaus

Mutterland im denkmalgeschützten Bieberhaus

Mutterland: Viele Delikatessen & ein Café

Mutterland: Viele Delikatessen & ein Café

Weiterlesen

Coffeeneuring III – Kaffeerösterei

Die dritte Coffeeneuring-Fahrt führte mich entlang der Alster in die Speicherstadt.

Immer wieder schön: Schwanenwik mit Blick auf die Alster

Immer wieder schön: Schwanenwik mit Blick auf die Alster

Kurzer Stopp beim Fahrradladen St. Georg, um meine Sattelfederung austauschen zu lassen. Weiterlesen

Sonne. Alster. Fiete.

Sonnabend und Sonne – da musste ich mein kleines Rad einfach an der Alster spazieren fahren.  Die ersten Segler waren auf dem Wasser, die Wolken zogen wie gemalt, auf dem Steg des Uhlenhorster Fährhaus ließ sich eine fröhliche Hochzeitsgesellschaft fotografieren.

Fiete auf dem Steg des Uhlenhorster Fährhauses

Fiete auf dem Steg des Uhlenhorster Fährhauses

Die Weiden an der Schönen Aussicht waren schon hellgrün. Weiterlesen