Bloggertreff & Women in Cycling – Fahrradschau 2017 (II)

Nach dem ersten, ereignisreichen Abend der Berliner Fahrradschau (BFS) 2017, folgten zwei ähnlich intensive Tage.

Sonnabend

Gleich am Eingang der ersten Halle gab’s ein unverhofftes Wiedersehen mit drei Hamburger Bromptonauten, um wenige Schritte weiter ein buntes Brommie zu sichten und ihnen gleich Patrick von boxbike vorzustellen – fünffache Bromptonleidenschaft! Patricks Brommie leuchtet nicht nur in allen Farben, es reflektiert auch im Dunkeln. Ich war beeindruckt, was mit etwas Folie möglich ist – und überlege, was an Ayk gut aussehen würde.

 

Weiterlesen

Schön war’s – Fahrradschau 2017 (I)

Zweieinhalb Tage Berliner Fahrradschau 2017 sind vorbei – gefühlt viel zu schnell, um alles zu sehen, mit allen zu sprechen, mit denen ich sprechen möchte, alles Neue zu entdecken. Klassentreffen oder Familienfeier trifft dieses spezielle Wochenende in der Station Berlin ganz gut. Oder wie Fares Gabriel Hadid (Geschäftsführer der Berliner Fahrradschau & Berlin Bicycle Week) im Interview auf die Frage, was die Events so besonders mache, sagte:

„Leiden & Leidenschaft von professionellen Rennrad-Sportlern“ – Skulptur von Sebastian Zimmermann

„Die Menschen, die zu uns kommen. Vom Investmentbanker bis zum Fahrradkurier treffen sich auf der Fahrradschau alle. Das schafft eine unglaublich entspannte Atmosphäre. Die Fahrradschau fühlt sich seit Jahren wie ein Familientreffen an. Und so soll es auch sein. Bei uns treffen sich wirklich alle, die für’s Radfahren brennen. Da ist der Mountainbiker genauso vertreten, wie die Fixie-Fraktion, der Lastenrad-Fahrer oder der ambitionierte Rennradler. Wir kommen alle auf einen gemeinsamen Nenner: dem Fahrspaß. Deswegen auch #cyclingunites.“

Quelle: berlinerfahrradschau.de

Freitag

Los ging’s für mich schon vor der eigentlichen Eröffnung mit einem ausführlichen Schnack mit Jule von Radelmädchen. In Wien hatten wir uns zuletzt gesehen, dazwischen lagen Reisen und viele spannende Ereignisse, das Rad war selbstverständlich der Mittelpunkt unserer Gespräche, ergänzt durch die Vorfreude auf das kommende Wochenende.

Weiterlesen

Erfolgreiche Brompton World Championship Vienna

Die Brompton World Championship (BWC) Vienna begannen eigentlich schon am Abend vorher. Im Rahmen der Wiener Fahrradschau flogen Samstagabend die Fahrer des Rad Race Cyclocross an Jule und mir vorbei*, am anderen Ende der Halle trafen wir auf drei Brommies mit Fahrern – das Joe Kousac Team. Nachdem wir Marks Weltmeisterrad Probe fahren durften – ein Traum, ich überlegte kurz, mit ihm einfach aus der Halle und durch die Nacht zu fahren – wurde mein neues Brommie Ayk auf Herz und Nieren getestet:

Getestet und für gut befunden, ging’s am Sonntag wieder zur Marxhalle zur BWC. Ayk

Weiterlesen

Kleine Räder erobern Bremen

Kaum zurück aus London stand Anfang August das nächste Wochenende rund ums kleine Rad an. Frisch geölt – allerdings nicht geputzt, der Londoner Regen zählt hoffentlich auch – ging’s mit Fiete in die Bahn nach Bremen zur Brompton Urban Challenge (BUC).

 

Team hamburgfiets bestand diesmal aus Dawid mit Herrn Brompton, Jule mit einem getunten Brommie von boxbike und Joachim, der sich uns spontan anschloss. Tja, da standen nun drei Hamburger und eine Berlinerin und sollten das Rätsel lösen, wohin uns die zweite Challenge des Tages führen sollte. Ratlose Blicke in die Runde, es waren ausschließlich Fragen rund um Werder Bremen zu beantworten. Dank eines Telefonjokers – man gut, dass Werder Fans den nächsten Parkplatz anfahren, sobald ihre Expertise gefragt ist – waren die Fragen in Rekordzeit beantwortet. Es blieb noch etwas Zeit die anzusteuernden Stationen auf der Karte zu markieren, dann ging’s nach draußen zur ersten Challenge. Im Team sollte eine wenige Meter lange Strecke so langsam wie möglich durchfahren werden. Unsere Interpretation einer ähnlichen Aufgabe bei der BUC in Hamburg wurde als nicht zulässig betont. Schade.

Zielsicher führte Jule uns gen Weserstadion, das sie morgens schon passiert hatte.

Weiterlesen