Schlagwort: Stahlrahmen

Brompton – rideable for women? (engl.)

Über einen Freund erreichte mich die Frage einer Londonerin, wie sich so ein Brompton aus weiblicher Sicht fährt. Ist es komfortabel, nur für technikverliebte Männer gebaut, lässt es sich gut lenken, ist der Sattel bequem,..? Voilà also mein erster englischer Beitrag.

A friend transferred the question of a Londoner to me. She’s interested in a woman’s view on the Brompton. Here is my personal view on questions like „often bikes are designed with men in mind […] does it feel too heavy, does the seat feel comfortable, is it manoeuvrable, etc?“.

To start: I really like riding mine! It accompanies me for two month now, another month to go. I got it for three months to test. Now I’m not sure if I really want to give it back or better buy it.
image

Weiterlesen

Mein kleines grünes Pony

In Leipzig entdecke ich regelmäßig interessante Räder. Vom farbenfrohen Fixie über wilde Konstruktionen & Anbauten Marke Eigenbau zu wunderschönen alten Diamanträdern.

Das „kleine grüne Pony“ fiel mir erst auf den zweiten Blick auf.

image

"Mein kleines grünes Pony"

Während ich noch dachte „schöner, gut erhaltener Stahlrahmen“, entdeckte ich den Schriftzug. Weiterlesen

Drei Hasen, drei Ohren

Diesen Augenschmaus entdeckte ich vor den Mundsburgtürmen:

image

Auf dem schönen, klassischen Stahlrahmen prangte ein sichtbar altes Emblem: Weiterlesen

Mein Rad in der Radwelt

In der aktuellen Radwelt werden leichte Trekkingräder auf ihre Alltagstauglichkeit getestet. Dabei sind vier Aluräder, ein Carbonrad und „mein“ Stahlrahmenrad.

Mein Rad

Mein Rad

Beim ersten Überfliegen der Ergebnisse freute ich mich über die höchste Prozentzahl in der Alltagstauglichkeit – 90%. Größer wurde die Freude beim Lesen des letzten Satzes im Fazit „Ein tolles Rad.“

Beides kann ich uneingeschränkt bestätigen.

Immer wieder überlege ich, mir ein Fixie o.ä. für den Spaß in der Stadt zuzulegen. Bislang habe ich dies nicht in die Tat umgesetzt. Mein Rad ist ähnlich schwer wie das urbike, das ich Probe gefahren bin. Dazu bin ich Dank der 8-Gang-Nabenschaltung meist als erste „weg von der Ampel“, was mir mit dem Fixie nicht gelingen würde.

So schaue ich weiter interessiert in die Schaufenster der Radhändler, fand bisher aber nichts, was meinem Steel Lite Lady das Wasser reichen konnte.

Erste Bilanz 2013 – oder warum ich mit einem fast neuen Rad fahre

Mein Rad wird nächsten Februar drei, hat mich bisher ca. 11.000 km meist durch Hamburg gefahren und ist für mich nach wie vor das perfekte Rad für den Alltag. Es hat einen schönen, sehr leichten Stahlrahmen, fährt sich gut, transportiert mehr als mancher einem Rad zumuten möchte. Eigentlich fehlt ihm nur noch ein Name.

In diesem Jahr habe ich es peu à peu erneuert: 
Weiterlesen