Bloggertreff & Women in Cycling – Fahrradschau 2017 (II)

Nach dem ersten, ereignisreichen Abend der Berliner Fahrradschau (BFS) 2017, folgten zwei ähnlich intensive Tage.

Sonnabend

Gleich am Eingang der ersten Halle gab’s ein unverhofftes Wiedersehen mit drei Hamburger Bromptonauten, um wenige Schritte weiter ein buntes Brommie zu sichten und ihnen gleich Patrick von boxbike vorzustellen – fünffache Bromptonleidenschaft! Patricks Brommie leuchtet nicht nur in allen Farben, es reflektiert auch im Dunkeln. Ich war beeindruckt, was mit etwas Folie möglich ist – und überlege, was an Ayk gut aussehen würde.

 

Weiterlesen

Schön war’s – Fahrradschau 2017 (I)

Zweieinhalb Tage Berliner Fahrradschau 2017 sind vorbei – gefühlt viel zu schnell, um alles zu sehen, mit allen zu sprechen, mit denen ich sprechen möchte, alles Neue zu entdecken. Klassentreffen oder Familienfeier trifft dieses spezielle Wochenende in der Station Berlin ganz gut. Oder wie Fares Gabriel Hadid (Geschäftsführer der Berliner Fahrradschau & Berlin Bicycle Week) im Interview auf die Frage, was die Events so besonders mache, sagte:

„Leiden & Leidenschaft von professionellen Rennrad-Sportlern“ – Skulptur von Sebastian Zimmermann

„Die Menschen, die zu uns kommen. Vom Investmentbanker bis zum Fahrradkurier treffen sich auf der Fahrradschau alle. Das schafft eine unglaublich entspannte Atmosphäre. Die Fahrradschau fühlt sich seit Jahren wie ein Familientreffen an. Und so soll es auch sein. Bei uns treffen sich wirklich alle, die für’s Radfahren brennen. Da ist der Mountainbiker genauso vertreten, wie die Fixie-Fraktion, der Lastenrad-Fahrer oder der ambitionierte Rennradler. Wir kommen alle auf einen gemeinsamen Nenner: dem Fahrspaß. Deswegen auch #cyclingunites.“

Quelle: berlinerfahrradschau.de

Freitag

Los ging’s für mich schon vor der eigentlichen Eröffnung mit einem ausführlichen Schnack mit Jule von Radelmädchen. In Wien hatten wir uns zuletzt gesehen, dazwischen lagen Reisen und viele spannende Ereignisse, das Rad war selbstverständlich der Mittelpunkt unserer Gespräche, ergänzt durch die Vorfreude auf das kommende Wochenende.

Weiterlesen

Noch drei Tage bis zur Berliner Fahrradschau 2017

Freitag ist es wieder so weit: Die Berliner Fahrradschau (BFS) öffnet ihre Tore mit einem vielseitigen Programm.

Mich interessieren in diesem Jahr besonders die Talks & Workshops zum Thema Frauen & Radsport. Sie werden von den Ladies von „Ride with Wolves„, „WaG – London Bike Kitchen„, „She36“ und „All that I want“ organisiert und damit eine internationale Perspektive haben.

Kunstrad fahren kenne ich bisher nur aus YouTube Videos. Umso gespannter bin ich, es in diesem Jahr einmal live zu sehen. David Schnabel (mehrfacher Weltmeister) und Lea Schaeppe werden am Sonnabend und Sonntag ihr Können zeigen.

Beim Durchschauen der Aussteller fiel mir auf, dass ich die vielen, spannenden Begegnungen in der Londoner Radszene letzten Sommer noch gar nicht gebloggt habe. Damals hatte ich die Chance die Vorstellung der neuen Kollektion von Vel-Oh bei Look Mum No Hands mitzuerleben. Die Taschen sind nicht nur wunderschön, sie sind auch Wasser abweisend und extrem leicht. Zulfi und Greta, die beide leidenschaftliche Radfahrer sind, stellen die Taschen seit 2015 her. In London konnte ich mich mit dem Gedanken daran, dass ich nur mit Brommie und Handgepäck geflogen bin, beim Taschenkauf zurückhalten. In Berlin wird’s bestimmt anders. 🙂

top reflektierend

Auch bei Alberto werde ich vorbeischauen. Die Radhosen gefallen mir gut. Im letzten Jahr diskutierte ich in Berlin mit einer netten Lady der Firma über die Hosen. Damals schreckte mich noch die teils pinkfarbene Innenseite. Bei der Wiener Fahrradschau probierte ich einige der (sehr bequemen) Hosen, konnte mich aber mit keinem Schnitt so richtig anfreunden. Mal schauen, was es in Berlin Neues geben wird.

Weiterlesen