Radständer mit Sattelschutz

Kopenhagen erfreute mich letztes Wochenende nicht nur wegen seiner großartigen Radverkehrsinfrastruktur. Ich entdeckte darüber hinaus eine neue Art von Radständern. Diese waren nicht nur felgenfreundlich, sie boten gleichzeitig ein kleines Dach für den Sattel. Perfekt.

Rad hängt am Sattel & kann felgenfreundlich an der Stange angeschlossen werden.
Dach für den Sattel

Ob sich so ein Sattelschutz wohl auch für Hamburg lohnt? Regen fällt hier ja eher diagonal bis waagerecht 😉

 

 

Unsicheres Rad anschließen in Hamburg

Vor einiger Zeit diskutierte ich mit einem Bekannten die Möglichkeiten, in Hamburg Fahrräder anzuschließen. Darin, dass es zu wenige gibt, stimmten wir überein. Als jedoch die Sprache auf Kreuzberger Bügel kam, erfuhr ich Neues. Bislang haben mich die neuen, kantigen Kreuzberger Bügel eher genervt. Fiete, meinen kleinen Flitzer, kann ich mit dem Kryptonite Mini daran nicht anschließen, da sie zu breit sind. Auch beim großen Rad dauert das Anschließen mit dem Faltschloss deswegen länger, nicht immer fasst es neben dem Rahmen auch eins der Laufräder. Ich hörte zum ersten Mal, dass die Kreuzberger Bügel aus Rundrohr in Nullkommanichts durchschnitten werden können. Gleiches gilt für die in Hamburg oft zum Anschliessen genutzten „Trenner“ zwischen Parkplatz und Baum oder Radweg. Im Hinterkopf behielt ich, nicht nur den Rahmen anzuschließn, sondern immer auch ein Laufrad.

In Winterhude ist’s nun soweit: die ersten „Trenner“ sind durchgeschnitten worden.

https://twitter.com/Andreas_Krohn/status/636235083192664064

🙁

1 2 3 8