Coffeeneuring 2018

Dieses Jahr verwöhnt uns der Herbst mit spätsommerlichem Wetter. Dennoch werden die Tage kürzer – Zeit für Coffeeneuring!

Schon letzten Freitag startete sie – die Coffeeneuring Challenge. Sie kombiniert zwei wunderbare Dinge: Radfahren und gemütliches Einkehren. Die Idee zum Coffeeneuring stammt von Mary aus Washington D.C., die damit einen Anreiz für kleine Entdeckungstouren im Herbst schaffen wollte.

Sieben ist wieder Trumpf: Um die Challenge zu bestehen, muss man

  • an sieben Tagen, in der Zeit vom 12.10. bis 25.11.2018
  • zu sieben verschiedenen Orten fahren,
  • bei maximal zwei Fahrten pro Woche,
  • dabei in Summe mindestens zwei Meilen (= 3,22 km) zurücklegen,
  • sieben Tassen Kaffee (oder Vergleichbares) trinken und
  • sieben Fotos als Beweis fürs Coffeeneuring posten.

Jeder, der gerne Rad fährt und Café, Tee, eine heiße Schokolade oder Ähnliches genießt, ist herzlich eingeladen teilzunehmen.

Ich kann es nur empfehlen: Die Coffeeneuring Challenge hat mich in den letzten drei Jahren an so manch ungemütlichem Tag vom Sofa geholt. Der Aspekt, dass unterschiedliche Cafés angefahren werden müssen, führte dazu, dass ich neue Orte und Wege nicht nur in Hamburg entdeckte. Da auch Outdoor-Cafés erlaubt sind, war das klare Highlight 2016 eine Ausfahrt frühmorgens an die Elbe, bei Minustemperaturen, um dort den Café im Sonnenaufgang zu genießen.

Um die Challenge zu bestehen, müssen die hier (engl.) aufgelisteten Regeln eingehalten werden. Zum Austausch gibt’s eine Coffeeneuring Gruppe auf Facebook, den Tag #Coffeeneuring auf twitter und instagram sowie die Möglichkeit Fotos in der Coffeeneuring group auf flickr zu teilen.

 

Ich bin gespannt, welche Orte, Cafés und Wege ich in diesem Jahr entdecken werde.

Viel Spaß allen, die dabei sein werden!

Hier meine Ausfahrten der letzten Jahre:

2017:

2016:

2015:

Fahrradklima in Hamburg jetzt bewerten

Seit Anfang September können wir Hamburger wieder das Fahrradklima unserer Stadt bewerten. Beim alle zwei Jahre vom ADFC durchgeführten Test bewerten die Teilnehmer in einer Online-Umfrage die Fahrradfreundlichkeit ihrer Stadt. Dabei wird bspw. nach dem Zustand der Radwege, dem Miteinander der verschiedenen Verkehrsteilnehmer und der Radverkehrsführung gefragt. In diesem Jahr steht die Familienfreundlichkeit der Radwege […]

Weiterlesen

BWC Finals 2018 – mein drittes Mal

Einige Wochen ist es nun schon her: Am letzten Wochenende im Juli standen die Brompton World Championship Finals an. Zum dritten Mal in Folge hatte ich einen Startplatz für das Rennen direkt vorm Buckingham Palace. Diesmal – wenn die Flagge darauf es richtig angezeigt hat – sogar in Präsenz der Queen. Nachdem wir – Bianca, […]

Weiterlesen

Trackride – mein erstes Mal auf der Radrennbahn

In meinem Umfeld mehrten sich die begeisterten Berichte von ersten Versuchen auf der Radrennbahn. Dazu stand seit dem Frühjahr die Einladung, mich doch einmal selber darauf zu wagen. Irgendwie klang es ja verlockend etwas ganz Neues mit dem Rad zu probieren, aber irgendetwas kam immer dazwischen. Sonnabend war’s dann endlich soweit. Die Radrennbahn Hamburg lud […]

Weiterlesen

Nemo – Klaras kleiner Bruder

Mit Nemo hat Hamburg nach Klara* ein zweites kostenloses Lastenrad. Es wird vom Verein Nutzmüll, der an drei Standorten in Hamburg arbeitslosen Menschen neue Perspektiven bietet, verliehen. „Die Ausleihe ist denkbar einfach: auf www.klara.bike registrieren und anschließend »Nemo“ oder »Klara« reservieren und abholen. Während Klara mit Muskelkraft betrieben wird, werden Nemo-Nutzer zusätzlich von einem elektrischen […]

Weiterlesen
1 2 3 82