Coffeeneuring II – Cafébar gloria

Heute sollte Fiete Klara kennenlernen. Klara, das neue, kostenlose Lastenrad für Hamburg, steht gerade bei AHOI Velo am Schlump. Da lag es Nahe, den ersten Blick auf Klara mit einem Café mit einem ihrer Organisatoren zu verbinden.

Der Weg auf die andere Alsterseite wirkte verwunschen. Nasse Luft in und über Hamburg tauchte alles in ein silbernes Licht.

Silberner Herbst über der Alster
Silberner Herbst über der Alster
Weiterlesen

Coffeeneuring I – Café Entenwerder

Die erste Coffeeneuring-Fahrt führte mich zum Café auf dem Ponton in Entenwerder. Nach einem kleinen Umweg an den Deichtorhallen vorbei genoss ich den Radweg am Großmarkt entlang. Nach wie vor freue ich mich jedes Mal, wenn ich dort fahre. Der Belag wechselt zwar, lässt sich aber gut befahren. Rechts der Hafen, links der Großmarkt, es stören keine Autos. Für mich ein Phänomen: fast alle mir entgegenkommenden Radfahrer strahlen, erfreuen sich an dem gut ausgebauten Weg.

Holz, rote Platten, Teer - alles noch neu. Glücklicherweise fehlte der hamburgtypische Schotter.
Holz, rote Platten, Teer – alles noch neu.
Glücklicherweise fehlte der hamburgtypische Schotter.

An der Brücke rüber nach Entenwerder übten Slackliner.

Coffeeneuring_Entenwerder2
Slacklining an der Rad- und Fußgängerbrücke nach Entenwerder

Schon von Weitem sah ich, dass außer mir noch mehr Hamburger die Idee hatten, bei dem sonnigen Oktoberwetter zum Café am Ponton zu fahren.

Weiterlesen

Coffeeneuring – Rad & Café

Kleine Radtouren im Herbst, das Ganze verbunden mit dem Ziel an sieben verschiedenen Tagen in sieben verschiedenen Cafés einzukehren – das ist „Coffeeneuring„.  Die Idee, von der ich erstmals auf womenroll las, gefällt mir.

Wasserkunst Kaltehofe
Wasserkunst Kaltehofe

Entstanden ist Coffeeneuring im Umfeld des Randonneuring, auch Audax, bei dem Radfahrer eine 200 km oder längere Strecke mit verschiedenen Checkpoints abfahren, eine Art Orientierungsfahrt. Coffeeneuring findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt. Jeder Radfahrer, der am Wochenende gerne entspannt zum Café fährt, kann mitmachen. Um an der Challenge teilzunehmen, müssen einige Regeln eingehalten werden.

Voilà die wesentlichen Regeln:

  • Zeitrahmen: 3. Oktober bis 15. November 2015
  • An sieben verschiedenen Tagen sieben verschiedene Cafés mit dem Fahrrad besuchen und dort einen Kaffee trinken.
  • Die Strecke zum Café muss mindestens zwei Meilen (= 3,22 km) lang sein.
  • Es zählen nur Wochenendfahrten, Ausnahmen sind unter bestimmten Umständen erlaubt.

Alle Coffeeneuring Regeln und auch Ausnahmen sind hier beschrieben. Dazu gibt’s zum Austauschen eine Coffeeneuring Gruppe auf Facebook, den Tag #Coffeeneuring  auf twitter und die Möglichkeit Fotos in der Coffeeneuring group auf flickr zu teilen.

Ich bin dabei! Das Café Entenwerder war heute mein Ziel. Dazu mehr in einem eigenen Blogpost.

Nachtrag, 11/1/2016: alle Coffeeneuring-Stationen im Überblick

 

1 3 4 5