Fahrradstraße in Bremen

Bei einer Stippvisite in Bremen traf ich aus heiterem Himmel auf eine Fahrradstraße. Gut, „aus heiterem Himmel“ trifft es nicht ganz. Es war düster, nieselig, dabei erst halb sechs. Ich dachte mir, wenn ich schon kein Rad dabei habe, laufe ich eben aus dem Ostertorviertel zum Bahnhof. Kann ja nicht so weit sein. Es zog sich länger als gedacht. Beim Blick in eine kaum befahrene Straße sah ich sie dann:
image

Immer wieder schön!
Warum sie wohl so wenig befahren war? Liegt vielleicht an der Lage? Kurz nach dem Passieren der Radstrasse wurde es noch dunkler. Ich sah das vom Hamburger Kiez bekannte Schild, dass ich kein Messer und keine Schusswaffe dabei haben dürfte. Kurz darauf wurde ich informiert, dass ich auf dem nächsten Teilstück zu meiner eigenen Sicherheit gefilmt würde – allerdings erst ab 20:00.

Kommentar verfassen