Errandonnee 2018

Nach dem Coffeeneuring ist Errandonnee! Maria, die schon das Coffeeneuring zur Motivation für herbstliche Radfahrten ins Leben gerufen hat, kombiniert im Frühjahr „errands“ (= Besorgungen) mit „randonnee“ (= längere Ausfahrten per Rad, üblicherweise 200km+). Dabei ist die Frühjahrs-Challenge zeitlich limitierter.

Kurz gefasst heißt es für die Erranddonnee: Erledige12 Besorgungen in 12 Tagen Rad fahrend oder laufend zwischen dem 20. und 31. März 2018 und lege dabei mindestens 30 Meilen (~48,3 km) zurück.

Selbstverständlich gibt es dazu wieder ein lustiges und vor allem umfangreiches Regelwerk (engl.). Und so geht’s:

Die Teilnahme ist per Rad oder laufend oder in einer Kombination aus beidem möglich.

Es gibt 10 verschiedene Kategorien:

  • Personal Care – Körperpflege
  • Personal Business – sinngemäß „persönliches, administratives“ wie bspw. Besuch beim Steuerberater, Post aufgeben, etc.
  • You carried WHAT on your bike (or back)? – WAS hast du transportiert?
  • Arts and Entertainement – Kunst und Unterhaltung
  • Non-store errand – Besorgung, die nicht in einem Ladengeschäft stattfand
  • Social Call (incl. restaurants, coffee, and other social activities) – Soziale Aktivität (inkl. Restaurant, Kaffeebesuch, o.ä.)
  • Work or Volunteering, School (incl. dropping off kids) – Arbeit oder Ehrenamt, Schule (inkl. Kinder hinzubringen)
  • Store (incl. bike shop, running store, grocery store, etc. You know, a store) – Ladengeschäft
  • Peaceful Everyday Actions – entspannte, friedliche Alltagstätigkeit
  • Wild Card (surprise me!) – Joker

Es gelten die folgenden Regeln:

  1. Erledige 12 Besorgungen in 12 Tagen Rad fahrend oder laufend zwischen dem 20. und 31. März 2018. Dabei können alle Erledigungen an einem Tag oder eine pro Tag oder in irgendeiner Kombination stattfinden.
  2. Notiere Erledigungen und zurückgelegte Meilen. Am Ende zählt die Summe der Meilen für alle 12 Erledigungen, NICHT die Einzelentfernung.
  3. Es gibt keine Mindestentfernung je Erledigung. In Summe müssen mindestens 30 Meilen (~48,3 km) zurückgelegt worden sein. Bei einer Kombination von Laufen und Radfahren, unterscheide am Ende der Challenge zwischen den Meilen, die per Rad bzw. laufend bewältigt wurden.
  4. Alle 12 Erledigungen müssen bis Ende März erfolgt sein und mindestens sieben der zehn (7 aus 10) Kategorien zuzuordnen sein. Jede Kategorie darf dabei maximal zweimal verwendet werden.
  5. „Wild Card“ ist jeder Weg, der nicht in eine der genannten Kategorien fällt.
  6. „You carried WHAT on your bike (or back)?“ bitte mit einem Foto dokumentieren. Ebenso das Rad bzw. die Laufschuhe, die hauptsächlich verwendet wurden.
  7. Der Nachweis jeder Fahrt / jedes Laufes erfolgt per Foto samt Info, was währenddessen gelernt oder beobachtet wurde. Die Fotos können auf verschiedene Arten gepostet werden:
    • Errandonnee Facebook Group
    • Errandonnee Strava Group
    • im eigenen Blog mit anschließender Email an Maria mit den entsprechenden Links
    • auf flikr mit anschließender Email an Maria mit den entsprechenden Links
    • Twitter mit #errandonnee
    • Instagram mit #errandonnee
    • Per Email an Maria
  8. „Earth limitation still applies. All participants must be from somewhere on Earth.“ 🙂
  9. KEIN STRESS! Wenn die Errandonnee 2018 zum Streß ausartet oder keinen Spaß macht – hör einfach auf.
  10. Deadline: Die Nachweise der einzelnen Fahrten / Läufe müssen bis zum 10. April 2018 gesammelt an Maria gemailt werden. Ihre Mailadresse; gersemalina „at“ gmail „dot“ com.
  11. Jeder, der die Challenge erfolgreich absolviert hat, hat sich für einen Patch qualifiziert. Dieser kann bei Maria für 5$ (+1$ bei internationalem Versand) bestellt werden.

Ach ja, wer nach dem Lesen des Regelwerks noch nicht überzeugt ist: Wann kann man schon an einer Challenge teilnehmen, die gleich DREI (3!) Doppelbuchstaben im Wort hat?

Ich werde in diesem Jahr erstmals mitmachen und bin schon gespannt auf den Austausch während der Challenge!

Viel Spaß!

 

 

Coffeeneuring VII – Squash Cafe

Vorletzten Sonntag endete die diesjährige Coffeeneuring Challenge. Kurz zuvor fuhren wir die letzte Fahrt der Challenge, hier nun auch der Bericht.

Auf der Fahrt von Přerov nach Harnice, immer entlang des Flusses Morava, lag in Lipník nad Bečvou das Squash Cafe. Der Name hielt was er versprach: Das Cafe war ein kleiner Raum in der örtlichen Squash Halle. Was ich dort nicht erwartet hatte: leckeren Café und köstliche Pralinen! Unglaublich, was es für eine Auswahl gab. Warum wir uns vernünftig nur für vier verschiedene Pralinen entschieden haben, weiß ich beim besten Willen nicht mehr. 😉

Unsere Fahrt selbst führte über gut ausgeschilderte und asphaltierte Wege entlang des Flusses Morava. Wir fuhren ein Teilstück des „Greenway„, der Radroute von Wien nach Krakau. Wieder war ich begeistert von den tschechischen Radwegen. Die Strecke, auf der wir fuhren, war weitgehend vom Autoverkehr getrennt, führte meist direkt am Fluss entlang und war gut ausgeschildert. Einfach klasse.

Ach ja, zurück in Přerov kehrten wir zum Coffeeneuringabschluss standesgemäß im veloCAFÉ ein.

 

English Summary:

  1. Squash Cafe, Lipník nad Bečvou, Czech Republic
  2. Nov 17th, 2017
  3. Cappucino & yummie pralines from Olomouc
  4. We cycled from Přerov to Harnice, following the Greenway – a cycling route from Vienna to Krakow through the Czech Republic including the Moravian region. The paved cycle path along the river Morava was more than comfortable, moreover it was easy to follow the signs. Again I was impressed by the good Czech cycle network. The coffee itself surprised me: It’s the front room of a small squash arena offering delicious pralines from Olomouc.
  5. 35.6 km (22.1 miles)

Coffeeneuring V – hüftgold

Die fünfte Coffeeneuringfahrt 2017 war kurz, quasi einmal um die Ecke ins Hüftgold. Wegen der leckeren, selbst gebackenen Kuchen & Torten dort sowie die gemütliche Atmosphäre sollte es trotzdem eins meiner Ziele in diesem Jahr sein. Drinnen erwartete uns eine große Auswahl an Torten. Da ist mein erster Gedanke meist: „Schnell das erste Stück essen und gleich das nächste aussuchen!“ Das große Stück schwedischer Mandeltorte war so lecker und gehaltvoll, dass das kosten eines anderen Kuchens undenkbar war. Ein guter Grund, bald wieder herzukommen.

Die Fahrt dorthin ist unspektakulär und biete alles, was in Hamburg verbessert werden muss: unbenutzbare Radwege, Verkehrsteilnehmer gefährdende Falschparker, zugeparkte Kreuzungen, .. – und das auf rund vier Kilometern Hin- und Rückweg.

 

English Summary:

  1. hüftgold, Hamburg
  2. Nov 8th, 2017
  3. Latte machiato & yummie swedish cream almond cake
  4. Biking in that area isn’t really fun as streets are blocked by parked cars. But the cake is worth it 🙂
  5. 4 km (2.49 miles)

 

 

 

 

 

Coffeeneuring IV – Ollies

Auch die vierte Coffeeneuringfahrt führte zu einem Café in Ostrava, Tschechien. Bei Ollies gibt’s leckere, frischgebackene Kuchen. Ein guter Grund für uns, hier vor der Sightseeingtour zur Stärkung einzukehren. Wieder war’s kein Problem die Bromptons mit an den Tisch zu nehmen. Zitronenkuchen und Schwarzwälderkirschtorte schmeckten köstlich. Gerade Letztere überraschte mich, da ich sie in Deutschland eher als fettig erfahren habe und normalerweise einen weiten Bogen um sie mache. Bei Ollies schmeckte sie leicht – darf man „fluffig“ sagen? – und jede einzelne Schicht lecker.

Köstliche Kuchen bei Ollies

Hin fuhren wir überwiegend über Nebenstraßen und die gut ausgebauten Radrouten. Auch der weitere Weg in die Innenstadt fuhr sich entsprechend entspannt. Zu meinem Erstaunen konnten wir die Brommies sogar mit auf den Turm des Rathauses nehmen, von dem es eine spektakuläre Sicht über die Stadt gab. Interessant war auch zu sehen, dass zwischen den Häusern noch einige Zechentürme erhalten waren. Das war mir im Vorbeifahren so gar nicht aufgefallen.

 

English Summary:

  1. Ollies, Ostrava, Czech Republic
  2. Oct 31st, 2017
  3. Fresh mint tea & citron tarte
  4. Ostrava provides a really good network of cycle routes. To start our sight seeing tour we used some of these cycle routes and also some smaller streets to ride to Ollies.
  5. 18.5 km (11.5 miles)

Coffeeneuring II – coffee & cakes

Ins Hamburger Portugiesenviertel führte mich meine zweite Coffeeneuringfahrt in diesem Jahr. Vom Michel kommend befindet sich „coffee & cakes“ direkt nach der finnischen Seemannskirche auf der rechten Seite der Dietmar-Koel-Straße. Drinnen begrüßten mich zwei nette Portugiesinnen, die auch gleich die Kuchenauswahl übernahmen und den Teller füllten „Das hier müssen Sie auch noch probieren, es schmeckt soo lecker!“ Recht hatten sie. Da bleibt mir nichts weiter zu sagen außer, dass ich hier bestimmt wieder einkehren werde und es jedem empfehlen kann!

 

English Summary:

  1. coffee & cakes, Hamburg
  2. Oct 24th, 2017
  3. Galao & selection of yummie little Portuguese cakes
  4. There are no special bike lanes to get to the so-called „Portugiesenviertel“ (= Portuguese neighboorhood). I took the scenic view coming from the St Michaelis church down the hill.
  5. 12.4 km (7.7 miles)