Critical Mass im Film

Kesselrollen heißt das Projekt zweier Stuttgarter, die einen Film über die Critical Mass in Stuttgart drehen möchten.

KesselrollenIm Film wollen sie der Frage nachgehen, wer die Menschen sind, die an der Critical Mass Stuttgart teilnehmen. Was bewegt sie zum Mitfahren? Was verbindet sie? Wie stellen sie sich die Mobilität der Zukunft vor?

Weiterlesen

Klara – das kostenlose Lastenrad für Hamburg

 

Klara - das kostenlose Lastenrad für Hamburg

Klara ist da! Als kostenloses Lastenrad für Hamburg kann sie seit letzter Woche ausgeliehen werden. Sonnabend haben Fiete und ich sie kennengelernt.

Klara - bereit ausgeliehen zu werden
Klara – bereit ausgeliehen zu werden

Klaras derzeitige Ausleihstation ist AHOI Velo am Schlump. Dort war zum verabredeten Zeitpunkt auch ein Team des NDR* vor Ort, um sie zu filmen. 185 kg Zulast inklusive Fahrer transportiert die gute Dame. Das musste ausprobiert werden. Ein Getränkemarkt war das erste Ziel, gefolgt von Supermarkt und Bäcker. Direkt zeigte sich der Vorteil des Lastenrades gegenüber dem Auto in der Stadt: Mit Klara und Fiete waren wir erheblich schneller bei den einzelnen Läden als der NDR Bulli.

Weiterlesen

Egoisten Parkplatz

Elterntaxis, die morgens vor Kitas und Schulen die Straße verstopfen, nerven mich. Die Fahrer nehmen die Gefährdung der Kinder, Schüler, Fußgänger und Radfahrer um sie herum in Kauf.

Auf twitter wurde ich auf eine Aktion aufmerksam gemacht.

https://twitter.com/tboeghk/status/635440344998522880

Vor der Kita in der Bachstraße sind genau die Bereiche als „Egoisten Parkplatz“ gekennzeichnet, auf denen die oben beschriebenen Elterntaxis oft zu finden sind.

Weiterlesen

Schürbeker Straße mit neuem Radweg

Dieses Frühjahr war’s so weit. Der Radweg an der Schürbeker Straße wurde erneuert. Selber fahre ich ihn fast ausschließlich von der Mundsburg kommend in Richtung Eilenau. Auf dieser Strecke hat er nun durchgehend die gleiche Breite (ca. 1,6m). Statt des vorherigen Belagmixes sind im Wesentlichen rote Platten verlegt.  Die Fläche zwischen Straße und Radweg wurde optisch reduziert und ich meine, dass dort viel seltener in den Radweg hinein geparkt wird.

Hier ein Vergleich in Bildern.

Schürbeker Straße / Ulmenau vor de
Schürbeker Straße / Ulmenau vor der Erneuerung
Breiter, gut zu erkennender Radweg an der Ecke Schürbeker Straße / Ulmenau
Breiter, gut zu erkennender Radweg an der Ecke Schürbeker Straße / Ulmenau

Unter der U-Bahn-Brücke werden die Verbesserungen besonders deutlich.

Weiterlesen

Radfahrstreifen Bachstrasse

Neben dem Radfahrstreifen im nördlichen Teil der Bachstraße wird beidseitig geparkt, teils auf dem Streifen. Für Radfahrer bleibt da oft nur ein schmaler Tunnel, in den sich jederzeit eine sich öffnende Autotür schieben kann.

Lustiges Parken auf dem Radstreifen
Lustiges Parken auf dem Radstreifen

Aber wie und wo darf hier geparkt werden? In den Kommentaren zum Blogpost im Oktober wurde die StVO bereits wie folgt zitiert:

Eigentlich darf man neben einem Radfahrstreifen nicht parken.
Aus der VwV StVO*  Ein Radfahrstreifen ist ein mit Zeichen 237 gekennzeichneter und durch Zeichen 295 von der Fahrbahn abgetrennter Sonderweg.
Zu Zeichen 295 2. a: Wer ein Fahrzeug führt, darf links von der durchgehenden Fahrbahnbegrenzungslinie nicht halten, wenn rechts ein Seitenstreifen oder Sonderweg vorhanden ist.

Da aber der Radfahrstreifen auf der linken Seite für die PKW verläuft, würden diese ja rechts der Linie halten oder parken. Und zu Zeichen 295 steht ja nur, dass man nur links der Linie nicht halten darf.
Interessante Konstelation.

In der oben zitierten Verwaltungsvorschrift zur StVO wird der Radfahrstreifen rechtlich wie ein baulich getrennter Radweg gesehen, ein Sonderweg für Radfahrer, kein Teil der Fahrbahn.

Weiterlesen