StadtRad in Bangkok

Mit Bangkoks Straßenverkehr verband ich bisher Tuk-Tuks, lautes Gehupe, Kleinlaster, Motorradtaxis. Um so erstaunter war ich, als ich Bilder von StadtRädern* in Bangkok erhielt.

StadtRad-Station in Bangkok
StadtRad-Station in Bangkok

In leuchtendem Grün laden die Räder zum Fahren ein. Sogar an den Speichenschutz ist gedacht. Kein Problem mit langem Rock, Kleid oder (Mönchs-?) Robe heil anzukommen.

Karte
Große Übersicht über Gebühren samt Karte

Auf einer großen Übersicht sind die Gebühren aufgelistet. Ich vermute, dass die Karte weitere Stationen anzeigt.

Luft- und Radstation in einem
Luft- und Radstation in einem

An der oben abgebildeten Station gibt’s gleich zwei Luftstationen. Da ist wirklich mitgedacht worden.

Alltag auf Bangkoks Straßen
Alltag auf Bangkoks Straßen

Leider entdeckte der Fotograf in der ganzen Woche in Bangkok nicht ein auf der Straße fahrendes Leihrad. Auch keins auf dem Bürgersteig, den sowohl Rad- als auch Motorradfahrer sogar Motorradtaxis oft nutzten.

Eingeführt wurden die Radstationen 2012 wie die Bangkok Post berichtet. Einen späteren Artikel zu den StadtRädern habe ich nicht gefunden.

Spannend, dass Bangkok Leihräder hat. Ob ich mich selbst trauen würde, dort im Straßenverkehr mitzufahren?

Vielen Dank an den Fotografen!

*In Hamburg heißen die roten Leihräder StadtRad. Klar, dass ich sie in anderen Städten ebenso nenne. Ausnahme sind natürlich die Boris Bikes und das Vélib 🙂

4 comments

    1. Hui, dann werde ich London beim nächsten Mal auch wagen.
      Bin gespannt, wie’s in Bangkok in sechs Wochen aussieht und würde mich über eine Nachricht freuen!
      Viel Spaß dort 🙂

Kommentar verfassen