Immer wieder Spaß mit kleinen Rädern

Gestern war’s so weit: Als Auftakt meines Bromptonjahres fuhren Fiete und ich die Brompton Urban Challenge (BUC) in Hamburg mit. Natürlich nicht allein, wir traten im Team als #hamburgbromptonpower an. Aus der Brommielooprunde mit dabei waren Dawid mit Herrn Brompton, Christian und Babette mit B.O.B.B. und beeBOBB, Harald mit seiner blauen Blackedition und unser Joker Uta, der uns mit Clementine an den Checkpoints traf und fotografierte.

Als ich an der Brompton Junction ankam, war das Team fast vollzählig.

#hamburgbromptonpower noch ohne Herrn Brompton

#hamburgbromptonpower noch ohne Herrn Brompton: Fiete, B.O.B.B., beeBOBB und die blaue Blackedition

Ich freute mich, viele wiederzutreffen, die ich von Brompton- oder Radveranstaltungen kenne. Nach Ausgabe der Leihbrommies und einigen Erläuterungen ging’s los. Doch nicht so schnell, vorm Start versorgte Maren die Teilnehmer noch mit Sonnencreme und Wasser – angesichts des sonnigen Wetters und rund 30° C bei starkem Wind eine super Sache. Weiterlesen

Die kürzeste Fahrradstraße Hamburgs?

Vor einiger Zeit hörte ich von der vermeintlich kürzesten Fahrradstraße Hamburgs, die sich am Ende des Radweges am Großmarkt entlang befinden sollte. Da geht’s zwar durch aufgestellte Pfeiler – was präzises Fahren insbesondere aus Richtung Entenwerder notwendig macht – aber dass dieses lütte Stück eine Fahrradstraße sein sollte, war mir neu. Auf der gestrigen Fahrt nach Kaltehofe schaute ich’s mir an. Tatsächlich, direkt nach den Pfeilern beginnt eine Fahrrastraße..

Beginn & Ende der Fahrradstraße auf einem BIld

Beginn & Ende der Fahrradstraße auf einem BIld

..und endet rund 70m weiter an der B75. Weiterlesen

30 Days of Biking

#30daysofbiking hieß es im April, also jeden Tag mindestens einmal mit dem Rad fahren.

Screenshot 30 Days of Biking

Screenshot 30 Days of Biking

Aber warum? 30 Days of Biking wurde in Minneapolis, USA, initiiert, um möglichst viele Menschen zu motivieren jeden Tag im April mit dem Rad zu fahren. Auf der Homepage konnte jeder sich für den diesjährigen April registrieren, für je zwei Registrierungen wurde von den Sponsoren je ein $ an World Bicycle Relief gespendet.

World Bicycle Relief mobilizes people through The Power of Bicycles. We envision a world where distance is no longer a barrier to independence and livelihood.

Quelle: http://www.worldbicyclerelief.org/our-story

Nachdem ich nun einen Monat lang jeden Tag per instagram, twitter und facebook meine Radfahrten dokumentiert habe, Weiterlesen

Filmtipp „Bikes vs. Cars“

Bikes vs. Cars“ feierte im letzten Jahr seine Deutschlandpremiere in Hamburg. Diese Woche zeigen der ADFC Hamburg und Cooperide den Film in St. Georg.

Der Film untersucht zum einen das Zusammenspiel von Politik und Autoindustrie. Parallel werden die Menschen begleitet, die bereits heute eine Veränderung hin zu einer fahrradfreundlichen Stadt anstreben. Weltweit. In Berlin wurde 2014 rund um die Sternfahrt gedreht. Gezeigt wird er im vielsprachigen Original mit deutschen Untertiteln.

Cooperide hat im letzten Jahr mit einer Radtour von Kopenhagen zum Klimagipfel in Paris dafür demonstriert, Weiterlesen

„Läuft“ – für ein lebenswerteres Hamburg

Mit der Kampagne „Läuft!“ setzt sich der Hamburger ADFC dafür ein, Hamburg lebenswerter zu machen. Besonderes Augenmerk wird auf zügiges, sicheres Vorankommen gelegt sowie darauf schöner zu wohnen und in Hamburg eine ruhige und saubere Umwelt zu genießen. Tempo 30 bietet eine naheliegende Lösung.

Das Ziel, den Verkehrsfluss zu verbessern gilt für alle Verkehrsteilnehmer. Angepasste Geschwindigkeiten – wie beispielsweise innerorts dreißig Stundenkilometer – entlasten Städte, Klima, Luft und Lärmschutz werden verbessert, gleichzeitig sorgen sie für mehr Verkehrssicherheit und flüssigeren Verkehr.

Weiterlesen