Zeit für Coffeeneuring

Coffeeneuring Patch 2015

Coffeeneuring Patch 2015

Die Tage werden kürzer, Zeit für die diesjährige Coffeeneuring Challenge. Ins Leben gerufen wurde die Challenge 2011 von Mary aus Washington D.C., um einen Anreiz für kleine Entdeckungstouren im Herbst zu schaffen.

Um die Challenge zu bestehen, muss man

  • an sieben Tagen, in den sieben Wochen vom 7.10. bis 20.11.2016
  • zu sieben verschiedenen Orten fahren,
  • dabei in Summe mindestens zwei Meilen (= 3,22 km) zurücklegen,
  • sieben Tassen Kaffee (oder Vergleichbares) trinken und
  • sieben Fotos als Beweis fürs Coffeeneuring posten.

Im letzten Jahr habe ich zum ersten Mal selber mitgemacht: Coffeeneuring 2015. Klar hätte ich mir selbst jedes Wochenende vornehmen können mit dem Rad zu einem neuen Café zu fahren. Mit Gleichgesinnten, die darüber berichten und ebenfalls Fotos posten, bin ich motivierter und es macht mehr Spaß. Weiterlesen

Fahrradfreundliches Lecce (Italien)

Im Juli hatte ich das Glück, Lecce entdecken zu dürfen. Die kleine Stadt in Süditalien (Nahe Brindisi) hat einen wunderschönen, historischem Stadtkern. Schon beim Ankommen war ich erstaunt: Der Bus hielt außerhalb der Stadtmauer, es seien nur fünf Minuten zu Fuß in den Kern wurde mir gesagt. Kurz war ich irritiert. War ich gerade wirklich in Italien angekommen? Dem Land, das für mich das Auto- und Rollerland schlechthin ist? In dem Radfahren sehr professionell betrieben wird, mir aber im Alltag nicht bekannt ist? Ein Hoch auf meine Vorurteile, die sich auf Rom- und Mailandbesuche stützen und durch Erzählungen römischer Radfahrer bestätigt wurden. In Lecce konnte ich sie direkt einstampfen.
An der Stadtmauer prangte dann auch gleich ein Schild, das ein Parkverbot für den gesamten Kern anzeigte. Weiterlesen

Auf Eichenholzrädern durch Hamburg

Im Frühjahr zeigte sich auf der Berliner Fahrradschau ein klarer Trend zu Fahrrädern aus Naturprodukten. Einige sahen interessant aus, wie beispielsweise ein Rad, das als eine Art Setzkasten geliefert wird. Mich überzeugen nach wie vor die Bambusräder, insbesondere, da sie aus einem nachwachsenden Material gebaut werden. Wenn dann auch noch die Verbindungsteile aus Naturstoffen sind – wie bei my Boo – bin ich vollends begeistert.

Jetzt gibt es ein weiteres Rad aus Holz, das mein Interesse geweckt hat: Das „Athina“ von Coco-Mat.

Eichenholzfahrrad „Athina“, pic by Coco-Mat

Weiterlesen

Hamburg bewerten im Fahrradklima-Test

Seit gestern können wir Hamburger wieder das Fahrradklima unserer Stadt bewerten. Beim alle zwei Jahre vom ADFC durchgeführten Test bewerten die Teilnehmer die Fahrradfreundlichkeit ihrer Stadt. Online wird bspw. nach dem Zustand der Radwege, Falschparken darauf und dem Sicherheitsgefühl beim Radfahren gefragt.

ADFC_Fahrradklimatest_2016

In der letzten Umfrage von 2014 rutschte Hamburg von einem schlechten 34. auf den 35. Platz der 39 deutschen Großstädte ab. Mehr zu diesem peinlichen Ergebnis gibt’s hier zu lesen. Inzwischen hat sich etwas in Hamburg getan, wesentlich mehr wäre wünschenswert. Angesichts steigender Radfahrerzahlen wünsche ich mir mutigere Konzepte zugunsten von Radfahrenden und Fußgängern umsetzen, die mit einer Förderung des ÖPNV einhergehen.

Der Fahrradklima-Test 2016 läuft noch bis zum 30. November 2016. Die Präsentation der Ergebnisse folgt im Frühjahr 2017.

Ich bin gespannt, wie wir Hamburger diesmal unsere Stadt bewerten.

 

 

Fliegen mit Brompton

Vor den Brompton World Championship Finals in London war meine Aufregung groß, wenn ich daran dachte, wie ich Fiete, mein kleines Rad, wohl am Besten nach England bekommen würde. Der Flug war gebucht, es stand die Frage im Raum „Handgepäck oder wie einen Koffer aufgeben?“. Die Fotos der Brompton Mafia aus den USA sowie der Bericht von Giacomo zum Brompton als Handgepäck reizten mich zwar, es zu versuchen, aber ich verwarf den Gedanken dann doch. Zum einen fliegt die Brompton Mafia in den USA eher in größeren Flugzeugen als den innereuropäisch eingesetzten, zum anderen wollte ich nicht riskieren, in London ohne Fiete an den Start zu gehen. Wie aber sollte ich ihn für den Laderaum verpacken?

Fiete frisch geputzt & geölt für London

Fiete frisch geputzt & geölt für London

Ich hatte mehrere Möglichkeiten im Kopf – und auch gleich Gründe, warum sie ausscheiden würden.

Weiterlesen