Coffeeneuring IV – 15 süße Minuten

Die vierte Coffeeneuringtour führte mich in Wien ins Café „15 süße Minuten„. Jule hatte es im Vorbeifahren entdeckt, als sie mich am Bahnhof abholte. Mit Pierogi (lecker!) stärkten wir uns dort vor der Eröffnung der Wiener Fahrradschau im Oktober. Während der nächsten Tage wurde es nach dem ersten Besuch direkt unser Frühstückscafé.

 

Mit leckerem Müsli, Früchten und Joghurt startete der Tag – dies war so lecker, dass ich es jeden Morgen wieder gewählt habe. Unsere Brommies durften wir neben Tortenauslage und Blümchen abstellen. Dieser erste Blick führte fast jeden Tag zu einem Dessert nach dem Frühstück. Unglaublich, wie lecker die Torten und Kuchen dort waren! Bei der Auswahl eines Mohn-Topfen-Kuchens staunte ich, als er serviert wurde: Ja, man kann so einen Kuchen in einem Schokosee mit Sahne und Erdbeeren garnieren! Köstlich. Nicht zu vergessen die leckere Wiener Melange, eine Art Cappuccino mit mehr Café.

Das Café „15 süße Minuten“, das fünf Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt liegt, ist beim Wienbesuch einen Abstecher wert.

 

English Summary:

  1. 15 süße Minuten, Vienna, Austria
  2. Oct 22th, 2016
  3. Poppy seed curd cake (Mohn-Topfen-Kuchen) with Vienna Melange
  4. There were some parts of bike lane to get to the café. Vienna’s efforts to make the city cycling friendly are visible. Café doesn’t offer special bike parking, but wasn’t needed since we took our brommies with us.
  5. 23.3 km (14.5 miles)

It’s a cosy little café and bistro worth a visit. During our stay for Vienna’s bike show, it became our favorit breaktfast place. Stuff was really friendly, no problem to leave the brommies every day besides the yummie cakes.

Kommentar verfassen